Nach oben

Archiv:

Der Verband trauert um Hans Köhler (10.7. 1927 - 11.10.2012)


Der Verband der Philatelistenvereine Hessen, Rhein-Main-Nahe e. V. trauert um Hans Köhler, seinen ehemaligen 2. Vorsitzenden.

Hans Köhler interessierte sich schon in frühester Jugend für Briefmarken und trat auf Rat von Herrn Eidmann 1936 in den damaligen Verein für Briefmarkenkunde Gießen ein, aus dem nach dem 2. Weltkrieg, 1946, der Briefmarkensammlerverein Giessen hervorging. Hans Köhler engagierte sich sofort in diesem "neuen" Verein und wurde 1948 zum 2. Vorsitzenden gewählt und 1971, nach dem Rücktritt von Dr. Lade, 1. Vorsitzender. Insbesondere kümmerte sich Hans Köhler um den Aufbau der Giessener Heimatsammlung, die schon 1948 zum Tag der Briefmarke das erste Mal gezeigt werden konnte.

Der Vorstand erkannte früh das diplomatische Geschick von Hans Köhler und bestimmte ihn 1951 als Vertreter des Vereins für den Landesverbandstag in Offenbach. Dort wählten die Delegierten Hans Köhler in den erweiterten Verbandsvorstand. 1977 wurde Hans Köhler zum stellvertretenden Verbandsvorsitzenden gewählt- Er hat bis zum Ende seiner Amtszeit 2008, über 30 Jahre, die Verbandspolitik unter vier Verbandsvorsitzenden (Theo Schmitt, Dr. Walter Gundel, Dieter Hartig, Prof. Dr. Erhard Mörsche) maßgeblich beeinflusst. Auch nach seinem Rücktritt interessierte er sich für "seinen Verband" und besuchte mit uns, bis ihn eine unheilbare Erkrankung ereilte, Ausstellungen und Tagungen.

Bild von Hans Köhler

Der Landesverband trauert um Hans Köhler und wird ihn in ehrendem Gedenken halten.

.